13. April 2013 - Einsatzübung Vogesenstraße

Fotos: Link

(:galleria list="#personen":)


Zu einer Einsatzübung rückte die Freiwillige Feuerwehr Friedrichsfeld diesmal mitten in den Ortskern an. Als „Unglücksort“ war die Scheune der Familie Ries in der Vogesenstraße von Übungsleiter Kai Mötschl präpariert worden. Der darin abgestellte Traktor – so die Übungssituation – ist in Brand geraten. Eine Nebelmaschine sorgte für die Realitätsnähe.

„Scheunenbrand“ - mehr bekamen die Kameraden, die im Rettungszentrum auf ihre Alarmierung warteten, zuerst auch nicht mitgeteilt. Erst als sie in der Vogesenstraße ankamen, erfuhren sie, dass noch 2 Erntehelfer vermisst werden und wohl irgendwo in der Halle sind. Rasch wurde eine Wasserversorgung aufgebaut und der erste Trupp konnte die Halle betreten um die vermissten Menschen zu finden und den Brand zu löschen. Ein zweiter Trupp folgte, während außerhalb der Scheune ein Motorlüfter in Betrieb genommen wurde um in der Scheune für bessere Sicht zu sorgen. So konnte man schnell die beiden „Erntehelfer“, dargestellt von zwei Schülerinnen, retten und kurze Zeit später auch „Feuer aus“ melden.

Die Freiwillige Feuerwehr Friedrichsfeld bedankt sich herzlich bei Familie Ries für ihre Unterstützung. Nur so erhalten die Feuerwehrleute die Möglichkeit auch in (mehr oder weniger) unbekannten Räumlichkeiten zu trainieren.


zurück zur Galerieauswahl